Köln August 1954

ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv / Fotograf: Heinz Hanke / TMA_AL4_6005 

Thomas Mann Gesellschaft Zürich

Die Thomas Mann Gesellschaft wurde am 12. August 1956 – dem ersten Todestag Thomas Manns – in Zürich gegründet. Dem Gründungskomitee gehörte auch Hermann Hesse an. Erster Präsident des Vorstandes war Dr. Max Rychner. Seit 2011 leitet Dr. Katrin Bedenig die Gesellschaft.

Es ist das Ziel der Thomas Mann Gesellschaft Zürich, das Verständnis für Thomas Mann zu vertiefen, die Erforschung und Darstellung seiner Werke zu unterstützen, die Beschäftigung mit seiner Person und Zeit zu fördern und sein geistiges Erbe lebendig zu erhalten. Die Gesellschaft organisiert jeweils im Juni eine mit der Mitgliederversammlung verbundene öffentliche Veranstaltung, in der Regel in Zürich. Hinzu kommt die Unterstützung weiterer Veranstaltungen im Rahmen des Gesellschaftszweckes.

Die Thomas Mann Gesellschaft Zürich gibt seit 1958 die Blätter der Thomas Mann Gesellschaft heraus und offeriert ihren Mitgliedern das Thomas Mann Jahrbuch.

Heute versammelt die Thomas Mann Gesellschaft Zürich rund 350 Mitglieder aus zahlreichen Ländern. Sie ist die einzige literarische Gesellschaft in der Schweiz, die sich gezielt mit Leben und Werk Thomas Manns befasst. Sie steht allen Interessierten offen und freut sich besonders auch über junge Mitglieder.